Ultraleicht

Wer schnell und günstig in die Luft kommen möchte, sich dabei seine Ziele aber selbst und weitgehend wetterunabhängig – also motorisiert – aussuchen möchte, landet schnell bei der UL-Fliegerei. Ultraleicht-Flugzeuge (UL’s) haben sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und bieten heute ausgereifte Technik und faszinierende Flugzeuge. „UL“ steht dabei für…

  • preisgünstiges und ökonomisches Fliegen
  • einen vernünftigen Ausbildungsaufwand
  • leichte und „handliche“ Flugzeuge
  • kurz: für maximale Unabhängigkeit
Ein UL-Pilot nach seinem Flug in der Breezer B400
Ein UL-Pilot nach seinem Flug in der Breezer B400

Die Flugsportgruppe Landsberg verfügt über mehrere entscheidende Vorteile, die dafür sprechen, die UL-Ausbildung bei uns zu machen. Durch die gute Lage an A96 und B17 sind wir von München bis Augsburg und aus dem Allgäu sehr gut zu erreichen. Im Gegensatz zu kommerziellen Flugschulen, die sich durch die Kosten einer Flugausbildung finanzieren müssen, schulen Sie im Verein mit ehrenamtlichen Fluglehrern – dadurch wird es für Sie deutlich günstiger, denn auch mit Vereinsbeitrag und Arbeitsstunden zahlen Sie bei uns ca. nur die Hälfte (verglichen mit Standardangeboten umliegender Flugschulen). Die Einbußen bei der Flexibilität werden schnell durch das Miteinander und den Austausch an Erfahrungen zwischen den Vereinsmitgliedern ausgeglichen.

Die Ausbildung erfolgt auf den beiden doppelsitzigen Ultraleicht-Flugzeugen FK9 Mark IV (D-MDBO) und Breezer B400 (D-MDOK). Die zeitliche Einteilung stimmen wir mit Ihnen persönlich ab, hauptsächlich abhängig natürlich vom Wetter. Geflogen wird dabei berufsfreundlich meist am Wochenende, aber auch unter der Woche sind Flüge möglich – teilweise mit geringen Einschränkungen durch die Bundeswehr. Durch die hohe Zahl an UL-Fluglehrern in unserem Verein können wir eine schnelle und recht flexible Ausbildung garantieren.

Wenden Sie sich jetzt an einen unserer Fluglehrer für Ihren persönlichen Schnupperflug!

Durch den Erwerb der Sport-Piloten-Lizenz (SPL)  für Luftsportgeräteführer erhalten Sie die Berechtigung zum Führen von Ultraleicht-Flugzeugen mit einem max. Startgewicht von 475,5 kg und 1 – 2 Sitzplätzen.

Ausbildungsumfang und -dauer:

  • Praktische Ausbildung: mind. 30 Flugstunden, , davon 5 Stunden im Alleinflug
  • Theoretische Ausbildung: 7 Fächer
    (Aerodynamik, Luftrecht, Verhalten, Navigation, Meteorologie,  Flugfunk, Menschliches Leistungsvermögen)
  • Theoretische und praktische Prüfung beim Luftsportverband Bayern.
  • Kosten entstehen nur durch die Fluggebühren und Mitgliedsbeiträge. Diese können in unserer Gebührenordnung detailliert eingesehen und kalkuliert werden.
  • Ausbildungspauschale für Jugendliche unter 21 – 650 Euro im Quartal

Voraussetzungen:

  • Mindestalter bei Ausbildungsbeginn 16 Jahre,
    zur praktischen Prüfung 17 Jahre
  • fliegerärtzliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Nachweis über die Kursteilnahme „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ oder Führerscheinkopie
  • UL-kompatibles Körpergewicht ;)

 

Die Umschulung von Motor- oder Segelflug auf UL ist unkompliziert möglich und kann ebenfalls bei uns im Verein absolviert werden:

  • Motorflieger benötigen lediglich eine gründliche Einweisung in die Besonderheiten des UL-Fliegens durch einen Fluglehrer (eine Flugstunde)
  • Segelflieger machen eine verkürzte Zusatzausbildung (10h Gesamtflugzeit) mit anschließender theoretischer und praktischer Prüfung im Verein
Freiheit über den Wolken - wunderschöne Aussicht inklusive
Blick auf die Wolken aus einem UL
Ultraleicht
4.2 (83.23%)
31 Bewertungen