Aktuelles

Aktuelle News aus dem Vereinsleben der Flugsportgruppe Landsberg – Erfahren Sie hier wichtige und interessante Neuigkeiten aus dem Vereinsalltag und Ankündigungen von Terminen, Fluglagern oder größeren Events

Neue Jugendleitung in weiblicher Hand

Kurz vor der heutigen Jahreshauptversammlung fand eine konstituierende Jugendversammlung statt, nachdem es der ehemalige Jugendleiter versäumt hatte, innerhalb eines Jahres ordnungsgemäß zu einer Versammlung einzuladen.

Die Leitung der Jugendgruppe ist nun in der weiblichen Hand der Baumeister-Schwestern Patricia und Beatrice. Sie wurden von der Jugendgruppe einstimmig gewählt und lösen damit David Berkel als Jugendleiter ab. Patricia war zuvor schon als stellvertretende Jugendleiterin tätig und wird jetzt von ihrer jüngeren Schwester vertreten. Zum Jugendkassier wurde Carl Ferdinand Hauer wiedergewählt.

Das neue Team startet engagiert mit frischem Wind in die kommende Saison und zeigt wiederholt deutlich, dass Fliegen kein rein männlicher Sport ist. Patricia hat nach ihrem Segelflugschein auch eine Ultraleicht-Lizenz erworben, Beatrice befindet sich derzeit in der Ausbildung zum Segelflugschein.


Dritte Dimension für Offizieranwärter

Die Flugsportgruppe Landsberg e.V. ermöglichte im März über 50 Offizieranwärtern einen Ausflug in die dritte Dimension. Durch diese Flugeinweisung auf Ultraleichtflugzeugen sollen sich die Anwärter noch stärker mit dem „Team Luftwaffe“ identifizieren.

Nach einer gewonnenen bundesweiten Ausschreibung konnte die Flugsportgruppe in drei Märzwochen (10. – 28.3.) auf dem Fliegerhorst Penzing 55 Offiziersanwärtern aus Fürstenfeldbruck mit Ultraleichtflugzeugen (UL’s) zeigen, was alles zur „Faszination Fliegen“ dazu gehört. Der fliegerische Teil umfasste dabei drei Flugstunden für jeden Anwärter, für viele ein echtes Abenteuer. Dritte Dimension für Offizieranwärter weiterlesen

Jahresnachprüfung und Windenbetrieb

Nachdem unsere Segelflugzeuge letzten Samstag (22.03.) erfolgreich mit ihrer Jahresnachprüfung die Werkstattzeit abgeschlossen haben, geht es nun ab nächstem Wochenende in Landsberg auch wieder ohne Motor in die Luft.

Passend dazu unterstützen uns die Segelflieger aus Oberpfaffenhofen. Hierfür wird am Donnerstagabend die Winde vom Flugplatz Oberpfaffenhoffen zum Fliegerhorst Landsberg überführt. Gemeinsam mit den Segelfliegern aus Obi werden am Wochenende dann die frühjährlichen Überprüfungsstarts in den Startarten F-Schlepp und Winde durchgeführt. Diese Starts dienen den Piloten dazu, unter Aufsicht eines Fluglehrers nach der langen Winterpause wieder in die Routine zu kommen.

Nach vielen Jahren wird nun auf dem Fliegerhorst auch wieder an der Winde segelgeflogen. Die alte Winde der Flugsportgruppe wurde schon vor längerer Zeit ausgemustert, als einzige Startart war Segelflug im F-Schlepp möglich.