Neue Breezer B400 D-MDOK

Seit heute ergänzt eine neue und auffällig strahlende Maschine unseren Ultraleicht-Flugzeugpark: Die Breezer B400 mit dem Kennzeichen D-MDOK

Breezer B400 D-MDOK
Breezer B400 D-MDOK

Das neue UL löst die bekannte D-MCFG ab, ebenfalls eine Breezer B400, die seit 2014 für knapp 2 Jahre unseren Flugzeugpark unterstützte. Nach der Kaufentscheidung im Frühsommer konnte das neue Flugzeug nun nach Landsberg geflogen werden.

Die neue Breezer kommt wie die alte hauptsächlich für Reiseflüge und in der UL Schulung zum Einsatz. Die interne Ausrüstung im Cockpit ist etwas besser als in der früheren Breezer, z.B. verfügt die OK („Oscar Kilo“) über eine Art Flugnavigationssystem. Außerdem hat sie keine Schleppkupplung mehr, um so etwas Gewicht zu sparen. Das frühere Ziel, zwei Schleppmaschinen im Verein zu haben, um den Segelflugbetrieb sicherzustellen wurde damit aufgeweicht, da nun ja auch die Höhenwinde zur Verfügung steht und so unabhängig von motorisierten Flugzeugen Segelflug durchgeführt werden kann.

Die auffällige orange Lackierung sieht nicht nur gut aus sondern bietet auch entscheidende Sicherheitsvorteile: Wie im Straßenverkehr gilt es bei der Sichtfliegerei, aus dem Cockpit herauszuschauen um nicht mit anderen Flugzeugen zu kollidieren. Eine auffällige Farbe hilft dabei, sowohl vor dem Himmel als auch der Erde als Hintergrund gut erkannt zu werden.

Neue Breezer B400 D-MDOK
Bewerten Sie uns!