Höhenflüge für Landsberger Segelflieger

Am heißen Pfingstsamstag ging es für die Landsberger Segelflieger zwar nicht übermäßig weit durch die Berge, dafür aber in der Blauthermik (ohne Wolken) besonders hoch. Zu dritt machten sich Kurti, Helmut und Charly in Asw20, Ls8 und Discus auf den Weg in die Alpen, mit entsprechenden Freigaben ging es bis auf FL130, also ca. 3500 Meter über den Landsberger Boden. Dabei waren die drei die meiste Zeit nah beieinander oder standen in ständigem Funkkontakt.

Höhenflüge in Formation

Die entsprechenden OLC-Flüge aller Landsberger Flieger gibt es unter dem entsprechenden Button in der Seitenleiste, hier außerdem der Flug von Kurti und der Flug von Helmut.

Am noch heißeren Pfingstsonntag konnte aufgrund einiger technischer Mängel erst spät mit dem Segelflugbetrieb begonnen werden, anstatt bei der Hitze in der Sonne zu verbraten, erholte sich die halbe Mannschaft stattdessen am nahen Penzinger Baggersee. Einige Flugschüler gaben trotzdem nicht auf und flogen bis in die Abendstunden in Platznähe.

Höhenflüge für Landsberger Segelflieger
5 (100%)
2 Bewertungen